Ein Erbe kann etwas sein, was einem durchaus Trost spendet, was den Angehörigen durch eine schwere Zeit hilft. Es ist der Wille der vorherigen Generation, dass es den nachfolgenden Menschen bessergehen soll. „Ich möchte meinen Kindern und meinen Enkeln keine Schulden hinterlassen. Genauso muss es das Land Hessen handhaben. Die Schulden die wir heute anhäufen, sind die Lasten künftiger Generationen“, erklärt die Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann.

Darum hat die Hessische Landesregierung beschlossen, für 2017 keine Schulden aufzunehmen und sogar Schulden zu tilgen. „Auch künftig wollen wir keine Kredite aufnehmen, die zu Lasten der uns nachfolgenden Bürgerinnen und Bürger gehen. Wir müssen mit dem haushalten, was wir haben. So macht es jede Firma und auch jede Privatperson“, betont Klaff-Isselmann.

Gleichzeitig soll den hessischen Kommunen beim Schuldenabbau geholfen werden. „Es bringt uns wenig, wenn das Land sich entschuldet, unseren Gemeinden und Städten aber das Wasser sprichwörtlich bis zum Hals reicht. Hessen soll ein stabiles Fundament haben und nicht auf tönernen Füßen stehen. Ein schuldenfreies Hessen vom Dorf bis zum Land ist unser erklärtes Ziel. Darum unterstützen wir unsere Kommunen dabei, ihre Schulden zu tilgen. Das sind wir nachfolgenden Generationen schuldig“, schließt Klaff-Isselmann ab.

« Freie und offene Wahlen sind das höchste Gut einer Demokratie Marokko will wirtschaftlich das Tor zu Afrika sein »