In Hessen wird Forschung groß geschrieben, so wie es das Förderprogramm mit dem Namen LOEWE seit Jahren dokumentiert. Insgesamt 729 Mio. Euro wurden seit 2008 in Projekte aus verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen investiert. „Die Arbeit an Instituten und Universitäten bietet ihrerseits nicht nur Arbeitsplätze, die dort geleisteten wertvollen Forschungsarbeiten generieren dann in weiteren Schritten ebenfalls neue Jobs. Wenn Forscher neue Methoden entwickeln, können diese von Fachkräften umgesetzt werden. Somit profitiert jeder von den Investitionen der Landesregierung in die Forschung durch das LOEWE Programm“, zeigt sich die Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann erfreut.

Mit weiteren Förderprogrammen hat Hessen insgesamt sogar 1,74 Mrd. Euro in den Forschungsstandort investiert. „Ich freue mich, dass die TU sowie die Hochschule Darmstadt auch unter den Geförderten sind. Deutschlands Rohstoff steckt in den Köpfen und nicht in der Erde. Wir werden auch in Zukunft ordentlich in Forschung und Entwicklung investieren, damit Hessen und Deutschland an der Weltspitze bleiben. Dafür werde ich mich einsetzen“, schließt die Abgeordnete ab.

« Über das Bleiberecht und die Rechtsstaatlichkeit Vergünstigtes ÖPNV Ticket für das Ehrenamt »